Tierkrankenversicherung

Tierkrankenversicherung

Auch Haustiere werden manchmal krank. Dann bleibt oft nur der Gang zum Tierarzt. Nach der Behandlung kommt oft das böse Erwachen. Die Tierarztrechnung fällt häufig höher aus als erwartet. Ohne eine Tierkrankenversicherung müssen Sie die Kosten selbst tragen. Eine Tierkrankenversicherung übernimmt die Kosten für die Behandlung, notwendige Operationen und Medikamente.

Was ist der Unterschied zwischen einer Tierkrankenversicherung und einer OP-Versicherung?

Bei einer reinen OP-Versicherung werden meist nur die Kosten für medizinisch notwendige Eingriffe übernommen. Ein Beispiel: Ihr Tier verschluckt einen Gegenstand, der Tierarzt nimmt eine Endoskopie vor, um den Gegenstand zu lokalisieren und zu entfernen. Bei einer Endoskopie werden die Kosten bei einer reinen OP-Versicherung meist nur dann übernommen wenn auch ein Schnitt erfolgt. Wurde eine Tierkrankenversicherung abgeschlossen,  übernimmt die Versicherung meist die gesamten Kosten für einen solchen Eingriff.

Weitere allgemeine Informationen zur Tierkrankenversicherung finden Sie auf unserer Landingpage.  Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne. Telefon: 03984-808270

Tierkrankenversicherung für Hunde

Ihr Hund ist nicht nur ein treuer Gefährte sondern ein geschätztes Familienmitglied. Umso schlimmer ist es wenn ihr Vierbeiner sich verletzt hat oder krank wird. Aber was tun Sie wenn Sie sich die Kosten für die notwendige Behandlung nicht leisten können? Dann ist es gut, wenn Sie eine Hundekrankenversicherung abgeschlossen haben, die für Sie die Kosten übernimmt.

Hundekrankenversicherung – Beispiele für mögliche Behandlungskosten

Bei jungen Hunden: Kreuzbandriss, Verkehrsunfall, gefressene Fremdkörper (Steine, Spielzeug), Hundebeisserei, geschnittene Pfote, OCD, Ellenbogendysplasie – ca. 500 € bis 5200 € 

Bei kleinen Hunden: Wirbelsäulen OP, Frakturen, Augen-, Zahn-Operationen, Epilepsie-OP, Kaiserschnitt, Bandscheibenvorfall, Spondylose – ca. 750 € bis 7000 € 

Bei großen Hunden: Darmverschluss, OCD, IPA, FPC, Blutohr, Magendrehung, Ellenbogendysplasie, Kreuzbandriss – ca. 1100 € bis 6000 € 

Bei älteren Hunden: Mamma- oder Prostatatumor, Tumor-OP, Glaukom, Osteosarkom (häufigster Knochenkrebs), Harnröhrenfistel, Gallenblase, Zahnerkrankungen – ca. 750 € bis 5000 €

Quelle: Vema

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne. Telefon: 03984-808270

Tierkrankenversicherung für Katzen

Auch Hauskatzen können sich beim Spielen und Herumtollen verletzen, auch vor Krankheiten sind sie nicht komplett gefeit. Was die meisten nicht wissen, Katzen leiden im Vergleich zu Menschen deutlich leiser bzw. still. Somit kann es passieren, dass Verletzungen oder Krankheiten nicht so schnell erkannt werden.

Tierkrankenversicherung für Katzen – Beispiele für mögliche Behandlungskosten

Zahnsteinentfernung mit Ultraschall, schwierig – ca. 40,08 €, zzgl. Ultraschall mit Scaling, Fluorierung, nachpolieren der Mund- und Rachenhöhle – ca. 68,72 € (mögliche Gesamtkosten bis zu ca. 2500 € bei FORL)

Prostatektomie – ca. 257,69 €,

Kaiserschnitt – ca. 143,16 € (mögliche Gesamtkosten bis zu ca. 650 Euro)

Leberklappenresektion – ca. 188,90 €

Darmresektion – ca. 200,42 € (z. B. durch Fremdkörper fressen, Gesamtkosten bis zu ca. 2.500 €)

Magenresektion – ca. 200,42 €

schwierige Frakturbehandlung – ca. 343,59 € (mögliche Gesamtkosten über ca. 4.000 € bei Autounfall)

Quelle: Vema

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne. Telefon: 03984-808270

Scroll to Top